News

17.02.2017

Neues Förderprogramm für Ladeinfrastruktur startet im März

Die EU-Kommission hat grünes Licht gegeben für ein 300-Millionen-Euro-Förderprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Insgesamt sollen bundesweit 15.000 Ladesäulen installiert werden.

Private Investoren, Städte und Gemeinden können ab 1. März 2017 Förderanträge für das neue Programm stellen. Ziel ist der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur mit bundesweit 15.000 Ladesäulen. Der Aufbau von 5.000 Schnellladestationen (S-LIS) wird mit 200 Millionen Euro gefördert, der Aufbau von 10.000 Normalladestationen (N-LIS) mit 100 Millionen Euro.

Die Förderung umfasst neben der Errichtung der Ladesäule auch den Netzanschluss und die Montage. Um eine Förderung zu erhalten, muss die Stromtankstelle öffentlich zugänglich sein und mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden.

Weitere Informationen über das Förderprogramm und die Antragseinreichung finden Sie auf der BMVI-Website.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Braun

Andreas Braun
Projektleiter Öffentlichkeitsarbeit und Marketing 

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt

0361 5603-219
0361 5603-327
E-Mail schreiben