Bis Dezember 2015: Energie-Audit Pflicht für mehr als 250 Thüringer Unternehmen

8. Energieeffizienz-Workshop der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur sensibilisiert für Gesetzesnovelle / Unterstützung bei Ein- und Durchführung

ERFURT _ „Die Zeit für die Durchführung eines gesetzlich vorgeschriebenen Energie-Audits wird knapp für die großen Thüringer Unternehmen“, sagte Prof. Dr. Dieter Sell, Leiter der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA), zum heutigen 8. Energieeffizienz-Workshop in Erfurt. „Betroffen sind nicht mehr nur Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe, sondern alle Firmen mit beispielsweise mindestens 250 Mitarbeitern oder mehr als 50 Millionen Euro Jahresumsatz.“ Mit dieser Aussage bezieht sich Dieter Sell auf eine Gesetzesnovelle der EU-Energieeffizienz-Richtlinie, welche Unternehmen, die nicht unter die KMU-Definition der EU fallen, bis 5. Dezember 2015 zur Durchführung eines Energie-Audits verpflichtet. Dies beinhaltet die Bestandsaufnahme des Energieverbrauchs im Unternehmen sowie die Evaluation von Einsparmöglichkeiten. In Thüringen betrifft dies etwa 250 Betriebe.

86 Teilnehmer kamen aus diesem Grund heute zum Energieeffizienz-Workshop der ThEGA nach Erfurt. Sie ließen sich zum Beispiel zu den Themen Energiemanagement und Energie-Monitoring sowie zu Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für mehr Energieeffizienz in Unternehmen beraten. Auch die Einführung von Energiemanagementsystemen nach „DIN EN ISO 50001“ wurde thematisiert. „Denn Effizienzmaßnahmen wie diese entbinden Unternehmen, ob KMU oder nicht, von der Auditpflicht. Für Betriebe, die sich für ein solches System entscheiden, genügt erst einmal der Nachweis über dessen Einrichtung“, sagte Prof. Dieter Sell im Rahmen des Workshops.

Zudem sprach er von einem Zertifizierungs-Stau Ende des Jahres: „Von der Auditpflicht sind auch jene kleineren Unternehmen betroffen, bei denen eine Beteiligung von 25 Prozent oder mehr am Kapital oder an den Stimmrechten von anderen Unternehmen gehalten wird – viele wissen das nicht. Wir raten Firmen, die unsicher sind, dringend zu einer Rückfrage im verantwortlichen Bundesamt, dem BAFA“, so der ThEGA-Leiter weiter. Können Unternehmen nach expliziter Aufforderung durch das BAFA keinen Nachweis über die ordnungsgemäße und fristgerechte Durchführung des Energie-Audits bzw. eine Freistellung vorlegen, wird die Missachtung mit bis zu 50.000 Euro sanktioniert.

Mit dem heutigen, von der ThEGA initiierten Workshop sollen Unternehmen bei der Durchführung von Energie-Audits fachlich unterstützt werden. Dafür waren zum Beispiel Fachreferenten des TÜV Thüringen e.V. oder der Thüringer Aufbaubank anwesend. Ein weiteres Angebot der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur in Kooperation mit weiteren regionalen Energie-Agenturen zu diesem Thema ist der kostenlose Online-Leitfaden mod.EEM. Er wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Reaktorsicherheit und Bauen (BMUB) auferlegt, um die Energieeffizienz in Unternehmen strategisch zu verbessern und führt Betriebe mit Checklisten, Tabellenvorlagen und umfassenden Informationen durch das Audit oder zum Energiemanagementsystem.

Die ThEGA ist die Thüringer Anlaufstelle für das Projekt mod.EEM und ist somit für die regionale Verbreitung der Strategie verantwortlich. Entwickelt wurde der Online-Leitfaden von der Energieagentur NRW. Rund 1.500 Unternehmen nutzen ihn bereits zur Durchführung eines Audits nach „DIN EN 16247-1“ oder zur Einführung eines Energiemanagements nach „DIN EN ISO 50001“ und somit zur Steigerung der Energieeffizienz. „Die Erfahrung zeigt“, so Dieter Sell, „dass Unternehmen schon mit wenig finanziellem Aufwand rund zehn Prozent ihrer Energiekosten senken können. Ein Energie-Audit sollte also nicht nur als Pflicht gesehen werden, es ist auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten wichtig und rentiert sich.“

Mehr Informationen unter: http://www.thega.de/energieeffizienz-workshop

mod.EEM-Online-Leitfaden unter: https://www.modeem.de/

Ihr Ansprechpartner

Andreas Braun

Andreas Braun
Pressesprecher und Projektleiter Öffentlichkeits-arbeit

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt

0361 5603-219
0361 5603-327
E-Mail schreiben