Auf Thüringer Straßen fahren 2.533 Elektroautos

Die meisten E-Autos fahren derzeit in Erfurt, die wenigsten in Suhl. Allein im ersten Quartal 2019 sind fast 400 E-Autos in Thüringen hinzugekommen.

387 Elektroautos sind auf Thüringens Straßen im ersten Quartal 2019 hinzugekommen. Insgesamt sind im Freistaat 2.533 Autos mit elektrischem Antrieb unterwegs – 1.478 reine Elektrofahrzeuge und 1.055 PlugIn-Hybridfahrzeuge, die E-Antrieb und Verbrennungsmotor kombinieren. Das geht aus Zahlen des Kraftfahrzeugbundesamtes (KBA) und Berechnungen der Landesenergieagentur ThEGA hervor. Wie die Infografik der ThEGA zeigt, fahren die meisten E-Autos in Thüringen in Erfurt (331), im Ilm-Kreis (196) und in Gotha (164). Die wenigsten sind in Suhl (23) und Hildburghausen (27) unterwegs.

118 Elektroautos auf 100.000 ThüringerInnen

Auf 100.000 Einwohner kommen aktuell in Thüringen 118 Elektroautos. Das ist mehr als in den Nachbarländern Sachsen (112) und Sachsen-Anhalt (87), allerdings weniger als in Bayern (310) oder Hessen (235). Aktuell können Thüringerinnen und Thüringer 250 öffentliche Ladesäulen mit 526 Ladepunkten nutzen. Bis Ende 2020 sollen 400 Normal- und 40 Schnellladestationen entstehen, so dass mindestens alle 30 Kilometer eine Ladestation zur Verfügung stehen wird. Weitere Informationen zum Thema Elektromobilität in Thüringen liefert die Website www.elektromobilitaet-thueringen.de.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Braun

Andreas Braun
Pressesprecher und Projektleiter Öffentlichkeits-arbeit

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt

0361 5603-219
0361 5603-327
E-Mail schreiben