Immer mehr E-Autos auf Thüringer Straßen

Anteil an E-Fahrzeugen in Thüringen wächst zaghaft, aber stetig. Anzahl der geförderten E-Autos hat sich im April verdoppelt.

Auf Thüringens Straßen fahren rund 1.450 (geförderte) Elektroautos. Davon sind 943 reine E-Autos und 509 Hybridfahrzeuge. Im April 2018 wurden 96 E-Autos neu im Freistaat zugelassen. Damit hat sich die Zahl gegenüber dem Vormonat verdoppelt. Bundesweit wurden im April fast 2.900 Elektroautos gefördert. Der Anteil der in Thüringen zugelassenen Elektrofahrzeuge am bundesweiten Gesamtbestand beträgt 2,3 Prozent.

Mehr Elektroautos pro 100.000- Einwohner als in Berlin

Auf 100.000  Einwohner kommen aktuell in Thüringen 63 Elektroautos. Das ist mehr als beispielsweise in Berlin, Sachsen und Brandenburg. Dort fahren jeweils 44 E-Autos pro 100.000 Einwohner. Nach einer aktuellen Untersuchung der Dualen Hochschule in Eisenach fahren die meisten E-Autos in Thüringen im Ilm-Kreis. Dort beträgt der Anteil 0,17 Prozent (100 zugelassene E-Autos). An zweiter Stelle folgt die Stadt Erfurt mit 0,12 Prozent, was in absoluten Zahlen 115 Elektrofahrzeuge bedeutet. An dritter Stelle folgen der Landkreis Nordhausen und die Stadt Jena, wo jeweils 0,11 Prozent der Autos mit einem Elektro-Motor betrieben sind. Den thüringenweit geringsten Anteil an Elektro-Autos findet sich im Kreis Hildburghausen und im Kyffhäuserkreis.

Einen umfassenden Einblick in das Thema Elektromobilität für Unternehmen, Kommunen und Interessierte bietet die ThEGA auf ihrer Informationsplattform „Elektromobilität in Thüringen“.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Braun

Andreas Braun
Pressesprecher und Projektleiter Öffentlichkeitsarbeit

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt

0361 5603-219
0361 5603-327
E-Mail schreiben