Weiterbildungsfahrt "Windenergie" mit prominenter Unterstützung

Bei der zweiten Weiterbildungsfahrt "Windenergie" ist ein prominenter Fahrgast an Bord: Ministerpräsident Bodo Ramelow informiert sich über Windenergie im Freistaat.

(c) Thüringer Staatskanzlei

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und rund 45 weitere Teilnehmer haben am 16. August an der zweiten Weiterbildungsfahrt „Windenergie in Thüringen“ teilgenommen. Ziel der Fahrt ist es, Vertretern von Thüringer Kommunen und Landespolitikern einen praxisnahen Erfahrungs- und Wissensaustausch zum Thema Windkraft zu ermöglichen. Die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA) als Veranstalter und das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) sowie die Landesgruppe Thüringen des Bundesverbandes Windenergie hatten gemeinsam zu dieser Fahrt eingeladen.

Per Bus ging es für die Bürgermeister und Landespolitiker zu den Thüringer Windparks in Frauenprießnitz/Wetzdorf, Gefell/Gebersreuth und Bucha/Coppanz. Dort konnten die Teilnehmer Erfahrungen beim Umsetzen von Windenergieprojekten austauschen und über aktuelle und künftige Herausforderungen diskutieren. Zum Beispiel standen Themen wie Ausgleichsmaßnahmen, regionale Beteiligungen und Wind im Wald auf der Agenda. Zusätzlich hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, Thüringens leistungsstärkstes Windrad mit dem größten Rotordurchmesser im Freistaat zu besichtigen.

„Eine Weiterbildungsfahrt ist eine wichtige Vernetzungs- und Austauschmöglichkeit abseits von Messen und Fachkongressen. Wir als ThEGA freuen uns sehr, dass sich der Ministerpräsident einen Tag lang Zeit genommen hat, um sich über die Situation der Windkraft in Thüringen zu informieren“, sagt Ramona Notroff, Leiterin der Servicestelle Windenergie bei der ThEGA.

Weitere Information finden Sie auf der Website der Servicestelle Windenergie

Ihr Ansprechpartner

Andreas Braun

Andreas Braun
Pressesprecher und Projektleiter Öffentlichkeitsarbeit

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt

0361 5603-219
0361 5603-327
E-Mail schreiben