Effektive Klimakommunikation – Vom Wissen zum Handeln kommen

Seminartag 1: 30.06.2022 - 9:00-16:30
Seminartag 2: 01.07.2022 - 9:00-15:00

Inhalte:
Die Debatte rund um Klimaschutz ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Kommunikative Hürden erschweren jedoch noch allzu oft wirksame Gespräche im privaten und beruflichen Umfeld und dadurch auch die schnelle Umsetzung effektiver Klimaschutzmaßnahmen. Konflikte in der Kommunikation sind meist eine Mischung aus Fakten, Einstellungen, Emotionen, Interessen, Risikoeinschätzung und Wertehaltungen, die schnell zu einem großen Komplex werden. Um der Herausforderung gerecht zu werden, mit verschiedenen Bevölkerungsgruppen, Kollegen und Organisationen ins Gespräch zur Klimakrise zu kommen und damit aktiven Klimaschutz zu betreiben, braucht es effektive Klimakommunikation, die über reine Fakten hinausgeht und Sprachbilder, Emotionen und Wertehaltungen mitdenkt.

Dieses Seminar ist ein Grundbaustein für effektive Klimakommunikation – egal, ob Sie an Ihrer strategischen Kommunikation arbeiten möchten oder an persönlichen Gesprächen. Mit interaktiven und abwechslungsreichen Methoden lernen Sie, über diese Hürden hinwegzukommen und selbstsicher, positiv und aktivierend über Klimaschutz zu sprechen. Durch die Arbeit an beispielhaften Gesprächssituationen schließen Sie die Lücke vom Wissen zum Handeln, damit Sie praxisnah, transferorientiert und zugeschnitten auf die Bedürfnisse ihrer Gesprächspartner über Klimaschutz sprechen können.

Ihr Nutzen: Als Klimakommunikator/in kennen Sie die Faktoren, die effektive Klimakommunikation bestimmen. Sie finden Ihre eigene Sprache in Gesprächen über Klimaschutz und können zielgruppenorientierte Lösungsansätze einbringen. Es gelingt Ihnen, auf Einstellungen und Wertehaltungen anderer Personen oder Gruppen zu achten und ihre Botschaft so zu gestalten, dass sie wertschätzend und konstruktiv ist. Durch das fachliche und methodische Know-how gewinnen Sie an Souveränität in Ihrer Kommunikation.

Schwerpunkt: Den Schwerpunkt des Workshops bildet die gemeinsame und intensive Ausarbeitung von Narrativen und eigener Sprache sowie das Üben von effektiven Strategien in schwierigen Gesprächssituationen

Themen: 

  • Klimakommunikation – wozu? Einordnung des Themas in den (politischen) Gesamtzusammenhang
  • Faktoren einer effektiven Klimakommunikation
    - Denkweisen und Werte
    - Emotionen und soziale Normen
    - Narrative, Begriffe und Sprache
  • Konzeption von Narrativen und einer eigenen Sprache in Gesprächen über Klimaschutz
  • Verzögerungsargumente erkennen und auflösen

Lehrmethoden: 

  • Lehrgespräche
  • Einzel- und Gruppenarbeiten
  • Diskussion
  • Ausarbeitung von beispielhaften Konzepten aus der Praxis der Teilnehmenden

Hinweis: Zur Vertiefung in das Thema eignet sich das Handbuch Klimakommunikation von klimafakten.de

Zielgruppe:
Alle Klimakommunikatoren, die in Gesprächen über Klimaschutz sicherer auftreten wollen und sich als Multiplikatoren für gute Klimaschutzgespräche verstehen.

Es handelt sich um eine Veranstaltung mit geschlossenem Teilnehmerkreis.

Veranstaltungsort: Haus Dacheröden, Erfurt
 

Bei inhaltlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Katy Sengpiel
Projektleiterin Energiekonzepte und Effizienz
Telefon: 0361 5603 392
E-Mail: katy.sengpiel@thega.de

Datum

Ort

Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt

Veranstalter

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA) und Klimafakten.de

Kontakt aufnehmen

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt

Telefon: 0361 5603-220
E-Mail: info@thega.de

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.