Informationsveranstaltung - Nutzung der Abwärme des Stahlwerks Thüringen und Ausbau der Fernwärme in der Region Saalfeld-Rudolstadt

Mit einem Abwärmepotential von mehr als 100 GWh pro Jahr gehört das Stahlwerk der Stahlwerk Thüringen GmbH in Unterwellenborn zu den größten Abwärmequellen in Thüringen. Gleichzeitig existieren in der Region ca. 30.000 Haushalte, die über dezentrale Wärmeerzeuger und teilweise über Fernwärme versorgt werden.

Im Herbst 2018 unterzeichneten die Stahlwerk Thüringen GmbH, die Thüringer Wärmeservice GmbH und die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH eine Absichtserklärung, die Möglichkeiten einer Abwärmeauskopplung und die Nutzung dieser Abwärme zu untersuchen.

Mit der Veranstaltung möchte die ThEGA die kommunalen Vertreter, Wohnungsgesellschaften, Energieversorgungsunternehmen und weitere Betreiber größerer Liegenschaften über die Ergebnisse der ersten Untersuchungen informieren und die notwendigen Voraussetzungen für den weiteren Projektfortschritt klären.

Kontakt: Anton Wetzel | anton.wetzel@thega.de

Datum

Zeit

Ort

Sport- und Tagungszentrum Landessportschule Bad Blankenburg

Veranstalter

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Kontakt aufnehmen

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt

Telefon: 0361 5603-220
E-Mail: info@thega.de

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.