GreenInvest Ress

Förderung für Ressourcenschonung & -effizienz in Thüringen

Je weniger Ressourcen in Unternehmen verbraucht werden, desto besser für die Wettbewerbsfähigkeit und den Klimaschutz. Deswegen unterstützt Thüringen mit dem Förderprogramm GreenInvest Ress den effizienten Umgang mit Material, Rohstoffen und Energie in kleinen und mittleren Unternehmen.

Material- und Energiekosten im Unternehmen senken: Mit dem Förderprogramm GreenInvest Ress!

Fragen zur Förderung

Förderinhalte: Was wird mit GreenInvest Ress gefördert?

Beratungen

  1. Die Ausgangsberatung zeigt Unternehmen, wie sie Material und Energie in ihrer Produktion sparen können. Nach einer Prozessanalyse werden konkrete Maßnahmen empfohlen und priorisiert. 
     
  2. Die Umsetzungsberatung knüpft an vorherige Analyseprozesse an und unterstützt Unternehmen beim Umsetzen konkreter Investitionen und Maßnahmen – von der Planung bis zur Auftragsvergabe.

Investitionen

Gefördert werden Investitionen in Ressourcenschonungs- und effizienzmaßnahmen, die im Rahmen einer Beratung, einer eigenen Analyse oder im EMAS Umweltprogramm als prioritär ermittelt wurden. 

Es steht ein Zuschuss von maximal 300.000 Euro für Investitionen in effiziente Anlagen und Maschinen zur Verfügung. Investitionen in effiziente Maschinen 

Demonstrationsvorhaben

Gefördert werden:

  1. modellhafte Vorhaben zum schonenden und effizienten Einsatz von Materialien und Ressourcen, die neue Technologien und digitale Möglichkeiten erproben und anwenden.
     
  2. Vorhaben zur innovativen, ressourcenschonenden Gestaltung, Planung, Errichtung, Umnutzung oder dem selektiven Rückbau von Bauwerken.

Die maximale Zuwendungshöhe beträgt 500.000 Euro. Zur Vorbereitung werden auch Machbarkeitsstudien gefördert.
 

Wer ist förderfähig und kann GreenInvest Ress nutzen?

Zuwendungsempfänger sind 

  • Kleinst-Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten und einem Jahresumsatz oder einer Jahresbilanzsumme von höchstens 2 Millionen Euro.
     
  • Kleine Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz oder einer Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Millionen Euro.Mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro.
     
  • gleichgestellte kommunale Unternehmen mit öffentlicher Beteiligung, die einer wirtschaftlichen Tätigkeit nachgehen und bei denen weniger als 25 Prozent ihres Kapitals oder ihrer Stimmrechte direkt oder indirekt von einem oder mehreren öffentlichen Stellen oder Körperschaften des öffentlichen Rechts einzeln oder gemeinsam kontrolliert werden.

Wie hoch sind die Fördersätze von GreenInvest Ress?

Für Ausgangs- und Umsetzungsberatungen ist ein nicht rückzahlbarer Zuschuss von bis zu 60 Prozent möglich. Gefördert werden für eine erstmalige Ausgangsberatung bis zu 15 Beratertage, für eine Umsetzungsberatung bis zu 5 Beratertage.

Für Investitionsvorhaben ist ein Fördersatz von bis zu 60 Prozent und ein Zuschuss von maximal 300.000 Euro möglich. Je nach Höhe der Gesamtinvestitionssumme ist die Art der Antragstellung unterschiedlich: Bis zu 200.000 Euro wird die Zuwendung über eine Pauschale als Festbetragsfinanzierung gewährt. Ab 200.000 Euro erfolgt die Zuwendung als Anteilsfinanzierung auf Ausgabenbasis.

Für Demonstrationsvorhaben und damit verbundenen Machbarkeitsstudien sind Förderungen bis zu 60 Prozent und ein Zuschuss von maximal 500.000 Euro möglich. Die Fördersätze ergeben sich in Abhängigkeit von Unternehmensgröße und Investitionsvorhaben nach der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO) umsetzen.

Wo erfolgt die Antragstellung für GreenInvest Ress?

Die Umsetzung des Förderprogramms erfolgt über die Thüringer Aufbaubank. Dort finden Sie die Förderrichtlinie GreenInvest Ress und die Antragsunterlagen als Download sowie einen Online-Antrag.

Gemeinsam für Ressourceneffizienz:

Diese Thüringer Akteure stehen hinter GreenInvest Ress

Die Initiatoren

Das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) hat das Förderprogramm GreenInvest Ress initiiert. Bis 2029 stehen 28 Millionen Euro zur Verfügung, die an kleine und mittlere Thüringer Unternehmen vergeben werden.
 

Die Umsetzer

Die Thüringer Aufbaubank (TAB) ist mit der Umsetzung des Förderprogramms betraut. Dort erfolgt die Antragsstellung und das Bearbeiten der Anträge. Die TAB steht für Fragen rund um das Förderprogramm als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Berater

Die Landesenergieagentur ThEGA ist mit ihrer Servicestelle Ressourcenschonung für die fachliche Begleitung des Förderprogramms zuständig. Interessierte Unternehmen können sich zum Beispiel bereits vor der Antragstellung durch eine kostenlose Erstberatung Unterstützung holen.

Wichtige Informationen für Unternehmen und BeraterInnen

BeraterInnen, die eine durch GreenInvest Ress geförderte Beratung vornehmen möchten, müssen zuvor einmalig ein Briefing bei der Servicestelle Ressourcenschonung der ThEGA absolvieren. In diesem etwa einstündigen Termin wird u.a. auf die mit der Beratung verbundenen Ziele und Erwartungen seitens des Fördermittelgebers hingewiesen. Das Briefing wird von der Servicestelle Ressourcenschonung mit einem Formblatt bestätigt, welches bei der Antragstellung zwingend mit eingereicht werden muss.

Beraterdatenbank der ThEGA

In Thüringen werden BeraterInnen - wenn gewünscht - in eine Datenbank aufgenommen. Dafür müssen sie zwei erfolgreiche Förderprojekte mit GreenInvest Ress abgeschlossen haben. Unternehmen können so mögliche BeraterInnen für künftige Projekte identifizieren und Informationen über deren Qualifikationen, fachliche Kompetenzen und Erfahrungen erhalten. BeraterInnen haben die Möglichkeit, Unternehmen auf ihre Leistungen und vergleichbare Projekte aufmerksam zu machen. Die BeraterInnen werden nach Abschluss des mit GreenInvest Ress geförderte Beratungsprojekts für die Dauer von zwei Jahren in die Beraterdatenbank aufgenommen. Sobald uns die ersten Einträge vorliegen, wird die Beraterdatenbank auf dieser Website als PDF-Dokument veröffentlicht.

Sie haben bereits das Beraterbriefing der ThEGA durchlaufen und zwei Projekte mit GreenInvest Ress abgeschlossen? Dann nehmen wir Sie gern in unsere Beraterdatenbank mit auf.

Jetzt in Beraterdatenbank eintragen

Die Thüringer Ressourcenkonferenz REKON widmet sich dem Ressourcenverbrauch in Unternehmen.
Sie findet am 29. März 2023 in Erfurt statt.

Mehr erfahren »

Die Servicestelle Ressourcenschonung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen am Wirtschaftsstandort Thüringen mit einer individuellen Erstberatung, praxisnahen Veranstaltungen und passgenauen Online-Tools.

Mehr erfahren »

Online-Portal zeigt, wie nachhaltiges Bauen funktioniert und welche Baustoffe verwendet werden können.

Mehr erfahren »

Kontakt aufnehmen

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt
Telefon: 0361 5603-220
E-Mail: info@thega.de

Captcha image

* Pflichtfelder