Umweltministerium fördert Modellprojekte in Kommunen

Im Zeitraum 1. September bis 31. Oktober 2020 können Thüringer Kommunen die Förderung für Modellprojekte beantragen, die einen beispielhaften Beitrag zum Erreichen der deutschen Klimaschutzziele leisten und einen klimarelevanten Zusatznutzen nachweisen können. Besonders förderwürdig sind laut Ministerium Modellprojekte aus den Handlungsfeldern Abfallentsorgung, Abwasserbeseitigung, Energie-und Ressourceneffizienz, grüne Logistik und Treibhausgas-Reduktion im Wirtschaftsverkehr sowie-Smart-City-Projekte. Die Auswahl der zu fördernden Projekte erfolgt in einem wettbewerblichen Verfahren. Zentrale Bewertungskriterien sind der projektspezifische Klimaschutzbeitrag und die Fördermitteleffizienz jedes einzelnen Projektes.

Antragsberechtigt sind Kommunen (Städte, Gemeinden und Landkreise) und Betriebe, Unternehmen und sonstige Einrichtungen mit mindestens 25 Prozent kommunaler Beteiligung. Öffentlich-rechtlich organisierte Wasserwirtschaftsverbände und Zusammenschlüsse von Kommunen, Verbänden, Vereinen und Hochschulen sind ebenfalls antragsberechtigt. Die Fördersumme sollte nicht weniger als 200.000 Euro und nicht mehr als 10 Millionen Euro betragen.

Weitere Informationen zur Förderung und zur Antragsstellung finden sich auf dieser Website.

 

Kontakt aufnehmen

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt

Telefon: 0361 5603-220
E-Mail: info@thega.de

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.