Energieeffizienzpreis 2021 Thüringer EnergieEffizienzpreis 2021

Jeweils drei Projekte aus Thüringer Unternehmen und Kommunen ausgezeichnet

Thüringer EnergieEffizienzpreis

Klimaschutz und Effizienz gewinnen

Mit dem Thüringer EnergieEffizienzpreis zeichnet die ThEGA seit 2012 Thüringer Unternehmen und Kommunen aus, die sich mit erfolgreichen Projekten, innovativen Produkten oder frischen Ideen um die Themen Klimaschutz und Energieeffizienz verdient gemacht haben. Der Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

Preisträger 2021

Die Landesenergieagentur ThEGA hat 2021 bereits zum zehnten Mal den Thüringer EnergieEffizienzpreis vergeben. In diesem Jahr geht der Preis an jeweils drei Thüringer Unternehmen und Kommunen. Die ThEGA gratuliert den Gewinnern herzlich und bedankt sich bei allen Kommunen und Unternehmen für die Teilnahme.

  • Stadt Greiz: Innovative Nutzung von Gewässerwärme zum Beheizen einer Seniorenwohnanlage

    1. Platz / 8.000 € Preisgeld

    Das sagt die Jury:

    „Das neuartige Wärmeversorgungskonzept durch die Nutzung von Fließgewässerwärme hat bundesweiten Vorbildcharakter. Die Gewässerwärme wird durch einen Wärmetauscher entnommen und über eine LowEx-Leitung der Seniorenwohnanlage zugeführt. Mit dieser Energieeffizienzmaßnahme geht Greiz einen neuen und innovativen Weg hin zu einer nachhaltigen Wärmeversorgung.“

    Landkreis Saale-Holzland: Entwickeln und Umsetzen eines nachhaltigen Energiemanagements

    2. Platz / 5.000 € Preisgeld

    Das sagt die Jury:

    „Der Saale-Holzland-Kreis beschäftigt sich bereits seit 2009 konsequent mit dem Kommunalen Energiemanagement. Durch das Erstellen von liegenschaftsbezogenen Energieberichten wird der Energieverbrauch stetig überwacht und es werden Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet. Durch das Bilden eines Energieteams konnten die verschiedenen Kompetenzen innerhalb des Landkreises zudem gebündelt werden.“

    Stadt Weimar: Grüne Hausnummer – ein Qualitätssiegel für nachhaltiges Bauen und Sanieren

    Sonderpreis / 2.000 € Preisgeld

    Das sagt die Jury:

    „Weimar zeigt mit der Grünen Hausnummer, dass man auch mit relativ einfachen Mitteln einen wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten kann. Durch ein kompetentes Beratungsangebot, kombiniert mit einem fundierten Kriterienkatalog, können Bauverantwortliche ihre Bau- und Sanierungstätigkeiten nachhaltig gestalten. Durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Mitarbeitenden trägt die Grüne Hausnummer zum Bewusstseinswandel zu einer ökologisch-nachhaltigen Bauweise bei.“

  • Hohe Tanne GmbH aus Großbreitenbach: Bau eines klimaneutralen Firmengebäudes in Holzbauweise

    1. Platz / 8.000 € Preisgeld

    Das sagt die Jury:

    „Das Unternehmen setzt vorbildhaft auf Energie- und Ressourceneffizienz. Neben dem Bau des Firmengebäudes als reine Holzkonstruktion deckt das Unternehmen seinen Wärmebedarf für die Verwaltung und das Fertigungsgebäude komplett selbst durch Erdwärmetiefenbohrungen und eine Wärmepumpe. Hinzu kommen das Umstellen der Beleuchtung auf LED und die energetische Ertüchtigung des Maschinenparks.“

    Grabenmühle Kellner aus dem Landkreis Eichsfeld: Energetische Ertüchtigung einer Getreidemühle

    2. Platz / 5.000 € Preisgeld

    Das sagt die Jury:

    „Die Grabenmühle Kellner ist ein seit mehreren Generationen familiengeführtes Unternehmen. Bereits 2014 wurde der Maschinenpark energetisch optimiert und der gesamte Produktionsprozess präzise auf den Maschinenpark abgestimmt. 2019 wurde die Grabenmühle energetisch ertüchtigt, um den Energiebedarf zur Getreidevermahlung aus nachhaltiger Energie zu speisen. Eine eigene PV-Anlage unterstützt diesen Prozess. Der Familienbetrieb zeigt, dass auch kleine Unternehmen Großes leisten können!“
     

    Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH: Schaffung eines CO2-neutralen Firmenstandortes

    Sonderpreis / 2.000 € Preisgeld

    Das sagt die Jury:

    „Das Unternehmen deckt bereits heute einen Großteil ihres Energieverbrauchs aus erneuerbaren Quellen. Bis 2023 will sich der Firmenstandort komplett aus erneuerbaren Energien versorgen. Zusätzlich wird die Kälte- und Wärmeversorgung vollständig durch ein Wärmepumpensystem abgedeckt. Ein ausgeklügeltes Energiemanagement, basierendauf der Bosch Energy-Plattform und dem Einsatz von künstlicher Intelligenz, minimieren den Energiebedarf zusätzlich.“
     

Über den Thüringer EnergieEffizienzpreis und seine Partner

Kommunen und Unternehmen spielen eine wichtige Rolle für mehr Klimaschutz und Energieeffizienz in Thüringen. Kommunen können zum Beispiel die Straßenbeleuchtung optimieren, Energiemanagement betreiben oder Bäume pflanzen, die Kühle und Schatten spenden. Unternehmen investieren etwa in den Einsatz erneuerbarer Energien, installieren ein Nachhaltigkeitsmanagement oder setzen neue Mobilitätskonzepte um.

Der Thüringer EnergieEffizienzpreis zeichnet Kommunen und Unternehmen aus, in denen der Energieverbrauch und die CO2-Emissionen durch solche Maßnahmen deutlich gesenkt werden konnten. So macht die Landesenergieagentur ThEGA das vielfältige Engagement und die Erfolge von Thüringer Akteuren sichtbar und motiviert weitere Kommunen und Unternehmen zum Handeln. Das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz fördert den Wettbewerb und ist Stifter der Preiskategorie „Klimaschutz in Kommunen“. Die TEAG Thüringer Energie AG ist langjähriger Hauptsponsor des Preises.

Ansprechpartner

Ansprechpartner für Unternehmen
Rick Heyer
Junior-Projektleiter Analyse und Konzeptionierung
Ansprechpartner für Kommunen
Michael Schenk
Projektleiter Energie- und Ressourceneffizienz

Unsere Fachjury - Diese Energieexperten küren die Preisträger

Diese Thüringer Energieexperten sind Mitglieder der unabhängigen Fachjury des EnergieEffizienzpreises (v.l.):

  • Dr.-Ing. Hans-Reinhard Hunger, 1. Vizepräsident der Ingenieurkammer Thüringen
  • Dr.-Ing. habil. Matthias Sturm, Geschäftsbereichsleiter Unternehmensentwicklung/Kommunikation der Thüringer Energie AG (TEAG)
  • Ingrid Röseler, Bereichsleiterin Agrarförderung, Infrastruktur, Umwelt bei der Thüringer Aufbaubank (TAB)
  • Professor Dr. Dieter Sell, Geschäftsführer der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)
  • Professor Dr.-Ing. Michael Kappert, Dekan der Fakultät Gebäudetechnik und Informatik der Fachhochschule Erfurt
  • Matthias Stüwe, Stiftungsvorstand der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen
  • Prof. Dr.-Ing. Peter Bretschneider, stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Institutsteil Angewandte Systemtechnik (IOSB-AST) in Ilmenau [nicht im Bild]

Unsere Fachjury bewertet die eingereichten Projekte und kürt die Gewinner nach diesen Kriterien:

Kriterien für Kommunen

  • CO2-Einsparung
  • Bürgernähe
  • Innovation
  • Zukunftssicherung
  • Übertragbarkeit

Kriterien für Unternehmen

  • CO2-Einsparung
  • Effizienzgradsteigerung
  • Innovationsgrad
  • Ressourceneffizienz
  • Übertragbarkeit

Thüringer EnergieEffizienzpreis: Infos und bisherige Preisträger

Rund 200 Projekte haben sich bereits beworben

Der Thüringer EnergieEffizienzpreis wird seit 2012 von der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) verliehen. Seit der ersten Verleihung haben fast 200 Projekte aus Thüringen am Wettbewerb der Landesenergieagentur teilgenommen.

Der renommierte Preis zeichnet Unternehmen und Kommunen aus, die sich im Freistaat besonders um Klimaschutz und Energieeffizienz sowie das Einsparen von Energie und Ressourcen verdient gemacht haben. Er würdigt herausragende Projekte mit Vorbildfunktion, die zeigen, was in Thüringen durch technisches Know-how, Ideen und Mut zur Umsetzung möglich ist.

Die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) ist als Landesenergieagentur Träger des EnergieEffizienzpreises. Das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz fördert den Wettbewerb und ist Stifter der Preiskategorie „Klimaschutz in Kommunen“. Die TEAG Thüringer Energie AG ist langjähriger Hauptsponsor.

Alle Filme zu den Preisträgern und Nominierten der vergangenen Jahre finden sich auf unserer YouTube-Site.

Wettbewerbsbroschüren

Unsere Preisträger 2020

Stadt Ilmenau
HFP Bandstahl GmbH
Gernrode
Mohlsdorf-Teichwolframsdorf
Bio-Seehotel Zeulenroda GmbH & Co. KG

Unsere Preisträger 2019

Stadt Geisa
Landkreis Eichsfeld
Jenaer Antriebstechnik GmbH
Roßleben-Wiehe
Bauzentrale Jena (Machts Treppenbau und Bauelemente)
BORN Senf & Feinkost GmbH

Unsere Preisträger 2018

altAIRnative GmbH aus Mühlhausen
N3 Engine Overhaul Services GmbH & Co. KG aus Arnstadt
EAW Energieanlagenbau GmbH Westenfeld aus Römhild
IHK Erfurt & WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG aus Sondershausen

Unsere Preisträger 2017

Froeb Verpackungen aus Wurzbach
Königsee Implantate aus Allendorf
Klassik Stiftung Weimar
Reformhaus Geschwister Tonndorf aus Jena

Rückblick EnergieEffizienzpreis 2012 – 2016

Träger

Stifter des Preises „Klimaschutz in Kommunen“

Hauptsponsor

Partner

Weitere Themen

Energie- und Ressourceneffizienz sichert Unternehmen Wettbewerbsvorteile. Wir beraten zu Fördermöglichkeiten und prämieren erfolgreiche Projekte.

Mehr erfahren »

Mit weniger Energie und Rohstoffen das gleiche Produktionsergebnis erzielen und gleichzeitig Abfälle und CO2-Emissionen reduzieren. Wir unterstützen Sie dabei.

Mehr erfahren »

Abwärme besser nutzen in Thüringen: Wie Sie als Unternehmen die Energiekosten senken und die Zukunftsfähigkeit erhöhen – wir beraten gern.

Mehr erfahren »

Kontakt aufnehmen

Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Mainzerhofstraße 10
99084 Erfurt

Telefon: 0361 5603-220
E-Mail: info@thega.de

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.